Sehr Umfangreiche Webseite zum Programmieren in C Perl CGI, Skripting, Linux, SystemprogrammierungPerl Larry Wall Perl Kurs Skripting Perl Skript Larry Wall C/C++ Perl Kurs Kapitel 1

1.1. Was brauche ich dazu?           zurück Ein Kapitel tiefer zum Inhaltsverzeichnis

Perl (Practical Extraction and Report Language) ist Freeware und somit kostenlos erhältlich. Aktuell ist zur Zeit Perl mit der Versionsnummer 5.

Sie benötigen also einen Perl-Interpreter. Anders als in anderen Programmiersprachen wie z.B. in C/C++, müssen Sie sich nicht erst die Frage stellen, welchen Compiler Sie verwenden wollen. Den Perl-Interpreter können Sie von der Webseite www.perl.com für Linux oder Windows herunterladen. Bei Linux sollte allerdings, der Perl-Interpreter bereits mitinstalliert sein. Falls nicht, liegt dieser Garantiert Ihrer Distribution bei. Den Perl-Interpreter für Windows, können Sie sich unter http://www.activestate.com/ herunterladen.

Installieren Sie jetzt den Perl-Interpreter, falls noch nicht geschehen und testen Sie die Installation. Dies machen Sie am besten, in dem Sie sich die Version Ihres Perl-Interpreters ausgeben lassen.

Unter einer Linux-Konsole geben Sie dabei folgendes ein:

/usr/bin/perl -version

Unter Windows öffnen Sie die MS-DOS-Eingabeaufforderung und geben folgendes ein:



Vorausgesetzt, der Perl-Interpreter befindet Sich bei Ihnen, wie hier Abgebildet, im Verzeichnis C:\apache\perl\bin. Bitte passen Sie diese Eingabe Ihren System.- und Installationsverhältnis an.

1.2. Was ist Perl für ein Sprache           zurück Ein Kapitel tiefer Ein Kapitel höher zum Inhaltsverzeichnis

Perl ist eine Programmiersprache, die für viele Textverarbeitende Anwendungen ideal ist. Perl wurde 1986 von Larry Wall erstellt, um Protokolle von Textverarbeitungen aus einer UNIX-Umgebungen zu erstellen. Larry Wall fügte Perl immer mehr Eigenschaften hinzu und gab es schließlich für die Allgemeinheit frei. Seitdem erfreut sich Perl einer immer Größeren Beliebtheit. Perl ist heute eine Vielgefragte Programmiersprache.

Wobei das Wort Programmiersprache nicht ganz richtig ist. Perl ist eher eine umgewandelte Programmiersprache. Damit ist gemeint, dass Perl-Programme dadurch ausgeführt werden in dem ein Interpreter aufgerufen wird und diesem eine Liste von Perl-Befehlen übermittelt.

Daher spricht man bei Perlprogrammen von Skripts. Es gibt heute sehr viele Skriptsprachen, speziell aus der UNIX-Welt (sed-Scripts, shell-Scripts, ...) aber auch noch von den alten MS-DOS-Zeiten (Batch-Programmierung, BASIC).

1.3. Was bringt mir Perl?           zurück Ein Kapitel tiefer Ein Kapitel höher zum Inhaltsverzeichnis

Mit Perl kann man so ziemlich alles machen. Das Anwendungsgebiet von Perl ist mittlerweile unüberschaubar und es macht nicht allzu viel Sinn alle Vorteile von Perl aufzuzählen. Sie können Ihre Perl-Skripte z.B.  mit einer grafischen Oberfläche versehen (Tcl/Tk, GTK, ...), in C-Programm Miteinbinden (Embeeded Perl) und noch viel mehr. Die Hauptanwendungen von Perl sind aber vor allem in:

Das Hauptanwendungsgebiet von Perl ist ohne Zweifel die Internetprogrammierung zum erstellen von dynamischer Webseiten. Webmaster und System-Administratoren werden wohl kaum um Perl herumkommen (abgesehen von der Programmiersprache PHP). 

1.4. Vergleich zwischen C/C++ und Perl           zurück Ein Kapitel tiefer Ein Kapitel höher zum Inhaltsverzeichnis

Perl hat eine Struktur die der Programmiersprache C sehr ähnlich ist. Alle Operationszeichen von C und die meisten Kontrollstrukturen (if, for, while, ...) sind ebenso in leicht veränderter Form verfügbar. Was es in Perl jedoch nicht gibt (zur Freude vieler) sind Zeiger, Strukturen und selbstdefinierte Datentypen. Es gibt in Perl zwar Referenzen, aber können diese nur auf Variablen verweisen und nicht wie den Zeiger in C, ins Nirwana einer Speicheradresse.

1.5. Für wenn eignet sich dieses Tutorial?           zurück Ein Kapitel tiefer zum Inhaltsverzeichnis

Diese Tutorial richtet sich in erster Linie an den Anfänger und Interessierten in Perl. Wer bereits Erfahrung mit einer anderen Programmiersprache hat, dürfte mit diesem Tutorial keine Probleme haben. Ob sich dieses Tutorial für den Absoluten Computerneuling eignet, konnte ich bisher noch nicht in Erfahrung bringen.

Hinweis: Der Autor dieses Kurses übernimmt keinerlei Haftung zur Richtigkeit des Geschriebenen in diesem Kurs. Dieser Kurs stellt keinerlei Anspruch, als akademische Weiterbildungsmaßnahme verwendet zu werden, sondern dient lediglich dem Selbststudium. Auch übernimmt der Autor keinerlei Verantwortung wenn Datenverlust auftritt, zu dem es mit dem einen oder anderen Skript von diesem Kurs gekommen ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis und nun Viel Freude an diesem Kurs.