CGI's (Common Gateway Interface) ist einfach Ausgedrückt eine Schnittstelle, womit man Anwendungen für das Internet schreiben kann. Diese CGI-Anwendung laufen dabei auf einem (Web)Server (wie Beispielsweise dem Apache) und wird von einer HTML-Webseite angesteuert. Die Daten erhält diese CGI-Anwendung entweder von der HTML-Seite selbst (POST-Verfahren) oder direkt über die URL (GET-Verfahren). C C++ C/C++ CGI mit C CGI Skripte in C CGI mit C- CGI Skripte in C Kapitel 29: Wie geht's jetzt weiter?

Jetzt habe Sie das Buch gelesen und überlegen sich, wie Sie jetzt wohl weitermachen können. Ein paar Tipps dazu kann ich Ihnen auf dieser Seite geben.

29.1. Wie geht's jetzt weiter?            zurück  zum Inhaltsverzeichnis

Wenn Sie das Buch ganz gelesen und durchgearbeitet haben, können Sie sich jetzt als fortgeschrittener Programmierer in C bezeichnen. Der Weg zum Guru ist also nicht mehr weit.

Mit der Sprache C haben Sie sich jetzt die allgemeinen Grundlagen der Programmierung angeeignet, doch was kommt jetzt? Mit C allein wird sich wohl kaum jemand noch seinen Lebensunterhalt verdienen.

Gewöhnlich werden im Anschluss folgende Wege gegangen:

Hinweis
 

Die Systemprogrammierung ist übrigens nicht gleichzusetzen mit der Programmierung eines Betriebssystems. Wenn Sie sich auf den Spuren von Herrn Gates oder Herrn Torvald begeben wollen, müssen Sie sich auch mit der Hardwareprogrammierung und Assembler auseinander setzen.

Einen weitere Frage, die sich bei vielen auftut, ist die nach der Spieleprogrammierung. Was ist dafür erforderlich? Im Prinzip können Sie sofort mit der Spieleprogrammierung anfangen. Mit der Programmiersprache C und einer entsprechenden Bibliothek wie DirectX von Microsoft oder OpenGL ist das kein Problem. Ich empfehle Ihnen aber, sich noch ein wenig mit der Programmiersprache C++ zu befassen. Denn mit dem objektorientierten Konzept lässt sich ein gewisser Overhead, der mit C notwendig ist, vermeiden.

Auf der Suche nach guter Literatur zu weiterführenden Themen sei die Webseite des Verlags http://www.galileocomputing.de oder die Webseite des Autors http://www.pronix.de/ empfohlen.

Weiter mit dem Anhang            zum Inhaltsverzeichnis