Sehr Umfangreiche Webseite zum Programmieren in C Perl CGI, Skripting, Linux, Systemprogrammierung C C++ C/C++ ANSI C Linux Windows GUI gtk gtk+ Gimp Toolkit GUI gtk gtk+ Gimp Toolkit Der Einstieg

Was ist GTK+ ?           zurück zum Inhaltsverzeichnis

GTK+ ist ein GUI-Tool/Widget Set welches unter der LGPL-Lizenz steht und somit frei erhältlich ist. Diese Bibliothek ist für Unix/X11, Win32 und mittlerweile auch für BeOS erhältlich. GTK funktioniert komplett Ereignisgesteuert und ist Objektorientiert. Das Objektorientiert nicht gleich C++ heissen muss, beweist GTK+, da es komplett in C geschrieben wurde.

Mittlerweile kann man GTK mit vielen Sprachen verwenden. Es gibt Sprachanbindungen zu C, C++, Perl, Phyton, Free Pascal, Eifel und einer Menge mehr Programmiersprachen. Die aktuelle Version von GTK liegt bei schreiben dieses Tutorials mittlerweile bei Version 2.0.

GTK ist zwar für verschiedene Systeme und Sprachen erhältlich, doch richtet sich dieses Tutorial vorwiegend an Linux-User und C-Programmierer. Aber ein kurze Einführung, wie man Programme mit der gtk-Bibliothek unter MS-Windows schreiben kann, gibt es trotzdem. Dabei handelt es sich nur um wenige Änderungen im Quellcode.

Alle GUI's auf Linux (Qt, gtk+...) basieren auf dem Client-Server-Betrieb. Der Client ist in diesem Fall ein Windowmanager (KDE,Gnome...). Der Server ist das X-Window-System, welcher uns Farben, Auflösung, Tastatur, Maus, ... zur Verfügung stellt.

GTK+ ist eine Schnittstelle die Programmierer einfach ansprechen können, um eigene Fenster mit Widgets wie Menüs, Schalter, Scrollbars ... u.s.w erstellen zu können.

GTK+ besteht aus den Komponenten GDK und GLib. Ich denke ich muss nicht erwähnen, dass der Gnome-Windowmanager mit GTK+ erstellt wurde, was aber nicht bedeutet, dass Sie Ihre Programme auf diesem Windowmanager schreiben müssen. Entscheidend ist, dass Sie die GTK+ Library installiert haben. Damit laufen Ihre Programme auch friedlich auf anderen Windowmanagern wie KDE oder auch unter MS-Windows.

Hierzu folgt nun eine Grafik, wie Sie sich die Architektur von GTK+ vorstellen können ...

GTK Architektur

Bevor Sie nun loslegen mit GTK, sollten Sie folgende Fragen mit Ja Antworten können:

Am dürfte wohl die 3.Frage sein. Sie sollten schon über etwas Programmiererfahrung in C oder C++ gesammelt haben, da das ganze sonst etwas arg komplex aussieht.

Leser, die das Englische Tutorial von http://www.gtk.org bereits kennen, dürfen sich von diesem Tutorial allerdings nicht mehr allzu viel Versprechen. Dies hier ist zwar keine Übersetzung, nur dürften Kenner der Englischen Dokumentation ein wenig Unterfordert werden.

Andersherum kann ich aber sagen, wenn Sie dieses Tutorial durchnehmen und Sie Englisch lesen können, kann ich Ihnen dieses Tutorial wärmstens empfehlen.

Weiter mit Ein leeres Fenster